Aktuelles

Am 21. Juni 2024 eröffnet die Ausstellung GEGENWARTEN I NEW ECOLOGIES im Chemnitzer Stadtraum. Im Mittelpunkt der Public Art-Ausstellung stehen Nachhaltigkeit, Sensibilisierung und Teilhabe. Ziel des Projekts ist es, die Klimakrise durch künstlerische Interventionen von international renommierten sowie aufstrebenden Künstler:innen und Chemnitzer Initiativen sichtbar zu machen und den globalen Diskurs auf lokaler Ebene zu verorten. Zudem werden gesellschaftspolitisch brisante Themen diskutiert, um das Bewusstsein zu schärfen und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Pochen ist neben anderen Chemnitzer Initiativen Teil dieser Ausstellung mit der Arbeit „Slotmachine“ von Ulrich Formann. Die Arbeit beschäftigt sich mit sogenannten „Geisterflügen“ – Flüge, die ohne Passagiere abheben, um den Fluggesellschaften ihre Zeitslots am Flughafen zu sichern. Über automatisches Auslesen und Datenabgleichen werden diese Flüge aufgespürt und in der Arbeit an eine originale Anzeigetafel aus einem Flughafen projiziert. Die Arbeit ist in der Universitätsbibliothek Chemnitz vom 22.06. - 29.09.2024 zu sehen.

x
Gegenwarten New Ecologies

Das Projekt Zwischenwelten veranstaltet im Rahmen der Jugendausstellung der 4. Pochen Biennale einen Open Call:


Wir suchen nach Fotografien von jungen Fotograf:innen aus Chemnitz und Umgebung. Mit dem Open Call wollen wir Bilder über den Alltag und Lebensrealitäten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Ostdeutschland zeigen. Wir möchten, dass ihr mit euren Bildern ausdrückt, was euch wichtig ist - was ihr aus eurer Region, Stadt oder eurem Freundeskreis zeigen wollt.  


Der Open Call startet am 7. Juli und ist bis zum 7. August, 23:59 Uhr geöffnet. Die Bilder werden Teil der Jugendausstellung unter dem Titel “Ex Oriente Polylux” sein, die im Rahmen der Biennale “Ex Oriente Ignis – Das Feuer Kommt Aus Dem Osten” stattfindet. Die Ausstellung wird vom 26. September bis 20. Oktober 2024 im Wirkbau, Chemnitz zu sehen sein. Wenn du Lust hast, Teil der Jugendausstellung zu werden, bewirb dich und schicke uns deine Arbeiten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. !  



Der Aufbau der Biennale passiert im September. Wer also noch keine Bilder fertig hat, darf sich auch mit einem Konzept oder einem Portfolio bewerben.  

x
OPEN CALL - Ex Oriente Polylux

Parallel zum Wirken zur Biennale entsteht 2024 eine europäische Kooperation zwischen Pochen, HELLERAU aus Dresden, WRO Art Center aus Wroclaw und JAM Factory aus Lwiw. Ziel ist es, ein Forum des Austausches für Institutionen wie auch Residenzen für Künstler:innen in der Ukraine, Deutschland und Polen zu schaffen. Im Zeichen des Ukraine-Krieges stehen gemeinsame Perspektiven, Resilienzen und eine uneingeschränkte Solidarität im Fokus.

Um dies zu realisieren, werden Recherchebegegnungen zwischen Künstler:innen, dem Residenzort und den verschiedenen Partnerinstitutionen geschaffen. Grundlage der Untersuchungen sind die mäandernden Begriffe wie "Erinnerung" und "Grenzen", denen durch die Residenzen ein konzeptueller Forschungsraum gegeben wird.

x
Residenz

Jeden zweiten Monat gibt es hier ein Zine – ein kleines Heft darüber, was bei Pochen gerade passiert. Das Zine kann selbst ausgedruckt oder digital angeschaut werden.


Aktuelle Ausgabe


Die Juni-Ausgabe des Zines findest du hier. 

Ältere Ausgaben

Die April-Ausgabe des Zines findest du hier. 
Die Februar-Ausgabe des Zines findest du hier. 

x
Das Pochen Zine
was ist das?

Intro

Pochen ist hören, fühlen, sehen und mitmachen. Es pocht, wenn man rhythmisch gegen eine Fläche klopft. Wir pochen beharrlich auf unsere Ideale. Denken wir an etwas, das uns beflügelt, pocht unser Herz. Einen pochenden Schmerz empfinden wir, wenn wir uns den Kopf zerbrechen. Und im Bergwerk pochten Kumpel über Jahrzehnte das Erz – auch im nahen Erzgebirge. Neben alldem ist „Pochen“ aber auch Name einer multimedialen Kunstausstellung und ihrer Vermittlung in Chemnitz. Es ist ein Raum für kritische und kollaborative Auseinandersetzung mit den Umbrüchen, die unsere Gesellschaft umtreiben.

Pochen, das sind wir: ein Team aus unterschiedlichen Menschen, aber alle mit demselben Antrieb. Wir wollen nicht nur Kunst zeigen, nicht nur Kunst vermitteln, sondern durch die Ausstellung von Kunst individuelle Wirkungen und Perspektiven fördern – bei Besucher:innen und bei kooperierenden Institutionen und Mitwirkenden, in Chemnitz, in der Region und in Europa.

Wir organisieren alle zwei Jahre eine große Kunstausstellung (Biennale) und dafür im Jahr davor eine künstlerische Konferenz (Symposium), um mit dem Team, den Kurator:innen, Künstler:innen und weiteren Akteur:innen ins Gespräch zu kommen. 2018 fing es an, als wir zum Thema „Wismut“ gearbeitet haben, dann folgten die Treuhand und das Sammeln von Daten. Alle zwei Jahre ein neues Thema, ein neuer Ort, neue Kurationen.

Dazwischen machen wir Veranstaltungen, wirken beim KOSMOS in Chemnitz mit, organisieren Bildungsreisen oder Künstler:innenresidenzen. Das alles immer mit Partner:innen und Freund:innen von Pochen.

Falls auch du Lust hast, Kunst und Kunstvermittlung neu zu denken, dich einzubringen und mitzuwirken, dann schreibe uns gerne an info@pochen.eu.

was ist das?

Spinnerei e.V.

Pochen ist ein Projekt des Spinnerei e.V.

Der gemeinnützige Spinnerei e.V. ist seit 2014 als politisch und konfessionell unabhängiger Initiator, Projektleiter und Partner von kulturellen und soziokulturellen Projekten in Chemnitz und Region tätig und fördert durch sein ambitioniertes Handeln nachhaltig das Gemeinwohl. Der Verein möchte durch sein Wirken gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen und Handlungs- und Lösungsansätze mit Hilfe künstlerischer Aktivitäten entwickeln.

was ist das?

Team

Tina Weber
Projektassistenz, Begleitprogramm & Vermittlung I tina@pochen.eu
Tina | Weber - 2
Tina | Weber - 1
Tina
Rene Szymanski
Vermittlung & Begleitprogramm
Rene | Szymanski - 1
Rene
Linus Grösel
Vermittlung
Linus | Grösel - 1
Linus
Christian Feister
Verwaltung I christian@pochen.eu
Christian | Feister - 1
Christian
Kim Ryschawy
Vermittlung & Ausstellungs-führungen
Kim | Ryschawy - 2
Kim | Ryschawy - 1
Kim
Benjamin Gruner
Künstlerische Leitung I benjamin@pochen.eu
Benjamin | Gruner - 2
Benjamin | Gruner - 1
Benjamin
Ann-Kathrin Ntokalou
Kommunikation
Ann-Kathrin | Ntokalou - 1
Ann-Kathrin
Kim Brian Dudek
Projektleitung I kim@pochen.eu
Kim | Brian Dudek - 2
Kim | Brian Dudek - 1
Kim
Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka
Kuratorischer Beirat
Agnieszka | Kubicka-Dzieduszycka - 1
Agnieszka
Alice Leblanc
Internationale Kooperationen I alice@pochen.eu
Alice | Leblanc - 2
Alice | Leblanc - 1
Alice
Lysann Uhlig
Kommunikation & Pressereferenz I lysann@pochen.eu
Lysann | Uhlig - 2
Lysann | Uhlig - 1
Lysann
Hedi Berg
Vermittlung
Hedi | Berg - 1
Hedi
Lucia Schaub
Vermittlung & Zine
Lucia | Schaub - 2
Lucia | Schaub - 1
Lucia
Stefan | Schreiter - 1
Stefan
Biennale

Intro

Mit der Pochen Biennale wird Chemnitz alle zwei Jahre zu einem Ort zeitgenössischer, multimedialer und partizipativer Kunst in Mittel- und Ostdeutschland. Unter engagierter lokaler wie internationaler Mitwirkung entsteht ein künstlerisches Zentrum für Brüche, für Zerbrechliches, für schützenswerte Relikte und mögliche Zukunftsszenarien.

2018 wollten wir mit unserer ersten Biennale etwas schaffen, was es bis dahin in dieser Stadt noch nicht gab: Ein künstlerisches, diskursives Forum, um Geschichten multimedial zu erzählen.

Zu jeder Biennale wird eine neue Kuration eingeladen, die in einem intensiven Austausch mit dem Team zusammenarbeitet. Vieles verändert sich, einiges ist anstrengender, größer, internationaler geworden. Nach den “Tagen des Aufbruchs“, schätzten wir den “Preis der Zukunft” und widmeten uns der “Neuen Vermessung der Welt”. Immer den Osten im Blick. Und warum das Ganze? Weil wir überzeugt sind, dass das, was wir machen, Chemnitz verändern, Ostdeutschland bereichern und eine pluralistische Gesellschaft stärken kann. Die Biennale beschönigt nichts, sie zeigt aber auch, dass nicht immer alles schlecht ist.

Biennale

2024

Es brennt - die Distanz entscheidet darüber, ob das Feuer dich wärmt oder zerstört. 

Unter dem Titel „Ex Oriente Ignis“ (übersetzt aus dem Lateinischen: „Das Feuer Kommt Aus Dem Osten”) wird die 4. Pochen Biennale über vier Wochen zu einem Zentrum multimedialer und partizipativer Kunst in Chemnitz – der Kulturhauptstadt Europas 2025. Im Schatten des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und im Moment einer „Zeitenwende” entsteht ein künstlerisches Zentrum für Brüche, Zerbrechliches, schützenswerte Relikte und mögliche Zukunftsszenarien im ostdeutschen Erfahrungsraum. Die Ausstellungen finden ab dem 26.09. - 20.10.2024 auf über 2000 m² in mehreren Hallen auf dem Wirkbau-Areal statt.  

Die Medienkunstausstellung, kuratiert von Serge Klymko (Kyiv), mit 20 internationalen Positionen und die partizipative Jugendausstellung, kuratiert vom Amt für Wunschentwicklung (Halle/Saale), machen Chemnitz zu einem Knotenpunkt existenzieller künstlerischer und gesellschaftlicher Debatten. Das umfassende Begleit- und Vermittlungsprogramm legt den Schwerpunkt auf aktuelle Diskurse der mittel- und osteuropäischen Gegenwart und Zukunft. Es bindet lokale Communities und Partner:innen ein, um die Zugänglichkeit zur thematischen Komplexität zu fördern. 

Biennale

2022

Mit der dritten Auflage der Biennale vom 29. September bis zum 09. Oktober 2022 präsentiert Pochen in Zusammenarbeit mit europäischen Projektpartner:innen unter dem Ausstellungstitel „Die (neue) Vermessung der Welt“ internationale Multimediakünstler:innen. Unter der künstlerischen Leitung der Kuratorin Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka (WRO Art Center & Medienkunstbiennale) werden neue Positionen, wie auch etablierte Kunstwerke von 20 Künstler:innen zu sehen sein. Gemeinsam mit dem Museum für Werte entsteht zudem eine partizipative Bürger:innenausstellung. Die Ausstellungen der Biennale bilden den Kern von Pochen und finden im Wirkbau Chemnitz sowie im öffentlichen Raum statt. Weitere Formate wie Diskussionen, geführte Walks durch den Stadtraum, Lesungen, Filmvorführungen und Workshops für eine breite Öffentlichkeit ergänzen das Festivalprogramm.

In diesem Jahr taucht Pochen tief in den Datenkosmos ein, denn wir befinden uns in einer Welt, die aus Daten entwickelt, gestaltet und reflektiert wird. Somit schaffen Datenströme und -prozesse künstliche Phänomene und Erfahrungen, die den Menschen als zunehmende hybride Identitäten prägen. Die systemisch voranschreitende Datafizierung und die Verknüpfung algorithmischer Prozesse mit allen Lebensbereichen bieten neben Chancen bis dato unbekannte Herausforderungen. Welche Rückkopplung hat die Datafizierung auf unser soziales Zusammenleben und unsere demokratischen Werte?

Wie können künstlerische Eingriffe in technische Systeme die fließenden Grenzen zwischen Mensch & Software, Individuum & Masse sowie Arbeit & Freizeit aufzeigen und kritisch erkunden? Und welche Bedeutung bekommt die sogenannte Data Literacy, die Fähigkeit Daten zu lesen, mit ihnen zu arbeiten, sie zu analysieren und zu kommunizieren?

Kuratorin:
Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka (PLN)

Künstler:innen:
Nora Al-Badri (DE - IRQ), Brigitta Bödenauer (AUT), Clarissa Thieme (DE), Disnovation.org (FRA), Ingo Günther (DE), IP Group & Ania Haudek (PL), Norimichi Hirakawa (JPN), Wolf Kahlen (DE), Christina Kubisch (DE), Pawel Janicki (PL), Bernd Lintermann & Peter Weibel (DE), Joana Moll (ESP), Špela Petrič (SVN), Rocco & seine Brüder (DE), Johanna Reich (DE), Evan Roth (US), RYBN.ORG (FRA), Michael Saup (DE), Anastasiia Belousova (RU), Sine Wave Orchestra (JPN), Charlotte Eifler (DE), Niklas Roy & Kati Hyyppä (DE / FIN), Simon Weckert (DE)

Gäst:innen und Expert:innen:
Dr. Anett Holzheid (DE), Barbara Kiolbassa (DE), Katja Manz (DE), Binh Minh Herbst, Sven Winkler (DE), Laokoon (Cosima Terasse (FR), Hans Block(DE), Moritz Riesewieck(DE)), Gabi Reinhardt (DE), Wolfgang Lötzsch (DE), Sandra Meier (DE), Dr. Steffi Lehmann (DE), Dr. Theresa Züger (DE), Prof. Dr. Anja Strobel (DE), Pascal Anselmi (DE), Beate Düber (DE), Kristin Uhlig (DE), Sabine Maria Schmidt (DE)

Biennale

2020

Als ein internationales Forum für Kunst und Gesellschaft ist die Pochen Biennale ein Experimentier- und Diskursraum für multimediale Kunst in Chemnitz. Im Fokus der Ausstellung stehen internationale und regionale Künstler:innen, die an der Schnittstelle von Kunst und Technologie wirken. Dabei führt Pochen die Künstler:innenstimmen mit relevanten Köpfen aus Wissenschaft und Gesellschaft zusammen. Der Fokus in diesem Jahr: die Treuhandanstalt.

Von 1990 bis 1994 verantwortete sie die Überführung volkseigenen Vermögens in Privateigentum. Dabei blieb die Kontroverse nicht aus: Das forcierte Vorgehen und die sozioökonomischen Folgelasten ließen die Maßnahmen der Treuhand zum umstrittensten Erbe der Wende werden. Bereits vier Jahre nachdem die Treuhand ihre Arbeit aufnahm, war ihr Auftrag beendet. Zurück blieb ein Land in gespaltener Einheit – gespalten in neu und alt, ost und west, arm und reich. Ein bislang wenig betrachtetes Kapitel bundesdeutscher Geschichte, auf das die POCHEN Biennale im kommenden Herbst für eine Woche ein Auge werfen wird.

Kurator:innen:
Sabine Maria Schmidt (DE) und Olaf Bender (DE), Museum für Werte (Bürger:innenausstellung) (DE)

Künstler:innen:
Katerina Antonopoulou (GR), Benedikt Braun, (DE), Gabriele Dolff-Bonekämper (DE), Ya-Wen Fu, (DE) geb. (CHN), Fantastic Little Splash (UA), Karolina Freino (Nonument Group) (SI), fuse* (IT), Falk Haberkorn (DE), Sven Johne (DE), Via Lewandowsky (DE), Irène Mélix (DE), Lysann Németh (DE), Nonument Gruppe, Daniel Pflumm (DE) geb. (CH), David Polzin (DE), Tim Rakutt (DE), Ute Richter (DE), Oskar Schmidt (DE), Andreas Siekmann (DE), Catharina Szonn (DE) , ::vtol:: (RUS), Hannes Waldschütz (DE), Anya Zholud (RUS), Bernd Hennig (DE)

Gäst:innen und Expert:innen:
Dr. Marcus Böick (DE), Dierk Hoffmann (DE), Manja Präkels (DE), Claus Löser (DE), Volkmar Zschocke (DE), Detlef Scheuner (DE), Katrin Rohnstock (DE), Beate Düber (DE), Ute Richter (DE), Anja Richter (DE), Friederike Sigler (DE), Jan Wenzel (DE), Sabine Maria Schmidt (DE), Frank Bretschneider (DE), Mieko Suzuki (DE) geb. (JPN), Sylvie Kürsten (DE)

Biennale

2018

In Chemnitz klopft endlich eine Biennale an die Tür: POCHEN. Alle zwei Jahre erzählt POCHEN Geschichte und Geschichten rund um die Region. Dabei fokussiert die Biennale jeweils ein Thema, das eng mit der Stadt, ihren Menschen, ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, vor allem aber mit ihrer Identität verbunden ist.

POCHEN erzählt diese Geschichten multimedial: Mit Malerei, Klang, Worten, Installationen und Licht, audiovisuell, performativ, szenisch. Die erste Auflage von POCHEN widmete sich mit den „Tagen des Aufbruchs“ der Wismut und ihrer Bedeutung für die Region, dem Bergbau im Allgemeinen und all den kleinen und großen Geschichten drumherum.

Kurator:innen:
Pochen Team

Künstler:innen:
Olaf Bender (DE), Martin Bricelj Baraga (SLO), Fachklasse digitale und zeitbasierte Medien der HfBK Dresden unter der Leitung von Carsten Nicolai, Wilhelm Frederking (DE), Thomas Judisch (DE), Susanne Kriemann (DE), Jan Kummer (DE), Michael Saup (DE), Rene Seifert (DE), Grit Ruhland (DE), Johannes Plank (DE) & Alabaster Becher (DE), Zimoun (CHE)

Gäst:innen und Expert:innen:
Josef Haslinger (AUS), Angela Aux (DE), Katja Manz (DE), Andrea Lange (DE), Elisa Überschär (DE), Nina (Goldener Pudel) (DE), Claus Löser (DE), Rainer Karlsch (DE), Occupied Head (DE), Armin Nassehi (DE)

Symposium

Intro

Vorbereitend für die Biennale wird im Jahr zuvor eine dreitägige Austausch- und Diskussionsveranstaltung – das Pochen Symposium – organisiert, das den interdisziplinären Dialog fördern soll. Das Thema des jeweiligen Symposiums ist Fundament für eine kaleidoskopische Recherche, die uns zum Thema der Biennale führen soll. Mit dem Symposium sollen Kulturakteur:innen aus Chemnitz und Umgebung gemeinsam mit Kurator:innen, Netzwerk- und Kooperationspartner:innen sowie Künstler:innen bei diversen Veranstaltungen darüber diskutieren, wo Potenziale stecken und Veränderungen nötig sind. Welche Sphären ein mögliches Thema hat und worin sein Chemnitz-Bezug liegt.

Neben Vorträgen, Diskussionen und Workshops waren schon Performances, Stadtrundfahrten und Rundgänge Teil des Programms – immer mit dem Ziel, des Pudels Kern ein wenig näherzukommen und herauszufinden, wo Synergieeffekte liegen und wo es noch weiterer Energie bedarf.

Tragend für das Symposiumsprogramm sind Gäst:innen mit Expertise, Teilnehmende mit Wissbegier und Organisator:innen mit Tatendrang.

Symposium

2023

Ist unsere Welt wirklich fragil geworden? Vermeintlich stabilen politischen Gewissheiten, gesellschaftlichen Wahrheiten, Identitäten, Ökosystemen, Infrastrukturen, Ökonomien und internationalen Beziehungen – allem scheint plötzlich ein Haltbarkeitsdatum eingeschrieben zu sein. Der Moment der Krise ist zur Signatur unseres so jungen Jahrhunderts geworden.

Wie wirkt sich das auf uns, auf Chemnitz, auf die Kunst und ihre Produktion aus? Mit dem Pochen Symposium wollen wir uns den Antworten auf diese Fragen nähern. Mit verschiedenen Formaten zum Austausch und zur Vernetzung besprechen wir mit euch was uns allen zur Biennale 2024 künstlerisch wie diskursiv bevorsteht.

Ein besonderes Augenmerk soll dabei den lokalen und globalen Herausforderungen des osteuropäischen Raums gelten. Im Rahmen der Veranstaltungen reflektieren wir mit euch den gemeinsamen Erfahrungsraum Ost und leiten wichtige Impulse für politische sowie kulturelle Bildung ab.

Sei dabei, lerne Sichtweisen aus Chemnitz, Deutschland, Ost- und Mitteleuropa kennen (unerwartet), vernetze dich (synergie) mit den über 40 lokalen, regionalen und europäischen Partner:innen und bereichere das Symposium mit deiner Position, der deines Vereins oder deiner Institution (statement).

Künstler:innen:
Olja Grubić (HRV), Walls & Birds (DE), Paula Erstmann (DE), Stephanie Franz (DE) & Jens E. Reißmann (DE), Christiane Wittig (DE), Dr. Martin Weichhold (DE), Juliane Henrich (DE), FAMED (Sebastian Matthias Kretzschmar (DE), Jan Thomaneck (DE))

Gäst:innen und Expert:innen
Marina Weisband (UKR), Melanie Stein (DE), Dr. Gesine Märtens (DE), Dr. Jeanne Bindernagel (DE), Louisa-Dominique Riedel (DE), Serge Klymko (UKR), Mei Shimada (JPN), Birte Sonnenberg (DE), Peter Purg (SVN), Stadtteilpiloten (DE), Bikinikommando (DE), Constanze Eckert (DE), Dagmar Ruscheinsky (DE), Katharina von Storch (DE), Markus Sattler (DE), Anastasiia Kalyta (UKR), Mykhailo Bogachov (UKR), Tatiana Kochubinska (UKR), Timur Dzhafarov (UKR), Waldemar Tatarczuk (PLN)

Symposium

2021

Das Symposium 2021 hat sich dem Versuch verschrieben, die Phänomene der Digitalisierung und Datafizierung tiefer zu durchdringen. Unter der Leitfrage: „Welche Erfahrungen und Fähigkeiten benötigen Menschen als datenkompetente und -souveräne Individuen im 21. Jahrhundert?“, galt es Teilnehmer:innen wie Besucher:innen umfassend für den Umgang mit digitalen aber auch analogen Daten zu sensibilisieren und zu Diskussionen anzuregen. In Form von Talks, Podiumsgesprächen, Konzerten und Workshops sollten unterschiedliche Sichtweisen und Zugänge freigelegt werden. Im Mittelpunkt des 4-tägigen Symposiums vom 21.- 24.10.21 stand dabei immer die multimediale Kunst und die Vermittlungsperspektiven, die sie für das Thema bereithält.

Im Chemnitzer Open Space, in den Kunstsammlungen Chemnitz, dem Kulturhaus Arthur und dem öffentlichen Raum konnten wir spannende Gäste begrüßen.

Künstler:innen & Gäst:innen:

Nastja Säde Rönköö  (FI), Michael Saup (DE), FM Einheit (DE), Christina Lucas (ES), Simon Weckert  (DE), Mareike Hornof (DE), Museum für Werte (DE), Sabine Faller (ZKM | Karlsruhe)  (DE), Prof. Wolfgang Einhäuser-Treyer (DE), Agnieszka Kubicka-Dzieduszycka (PL), TIBSLC (DE), Felix Deufel (DE), Sabine Maria Schmidt (DE), Joy Buolamwini (CAN), Christos Atzinas (DE)

Symposium

2019

Um mit der Pochen Biennale 2020 an das Ausstellungsdebüt 2018 anzuknüpfen, wollen wir das Konzept des Festivals weiter ausbauen: Im Rahmen des Pochen Symposiums 2019 wollen wir Vertreter:innen europäischer Kunstfestivals und Künstler:innen mit Netzwerkpartner:innen und Leistungsträger:innen aus Kunst, Wissenschaft, Technik und Gesellschaft zusammenbringen, um die Pochen Biennale weiterzudenken. Zu diesem Zweck erwarten uns geschlossene wie öffentliche Veranstaltungen: Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Erkundungen sollen uns zum Austausch anregen und die kommende Pochen Biennale 2020 inspirieren.

Seid also herzlich dazu eingeladen, einen kulturellen Beitrag zur Stadt Chemnitz zu liefern und mit dem diesjährigen Symposium wichtige Impulse für die Pochen Biennale 2020 einzubringen. Wir freuen uns auf spannende Gedanken, kritische Fragen und einen inspirierenden Austausch!

Künstler:innen:
Martin Bricelj Baraga (SVN), Sophie Hundbiss (DE), Lorenz Pasch (DE), Anne Hofmann (DE), Miles Sjögren (DE), Felix Ermacora (DE), Stefan Schleupner (DE), Schaltkreis

Gäst:innen:
CYNETART (DE), Node Festival (IT), Sonica Festival (SVN), WRO Biennale (PN), Radikale Töchter (DE), MXZEHN (DE), Susanne Gärtner (DE), Christian Gesellmann (DE), Josa Schlegel (DE), FIS & Riccardo La Foresta (IT), Pandelis Diamantides (GRC) , Siminia Oprescu (ROU), Karolina Freino (PN), Lifecutter (SI)

als Plattform

Intro

Wir sehen, dass die Welt im stetigen Wandel ist und sind davon überzeugt, dass wir den bevorstehenden Krisen und Transformationen nur als Gemeinschaft trotzen können. Die Plattform ist eine Antifragilitätsstrategie, in der wir Raum für Austausch ermöglichen, Wissenstransfer schaffen und nachhaltige Netzwerkstrukturen aufbauen. Im Zusammenwirken mit europäischen Institutionen schafft jedes Symposium neue Stränge, knüpft jede Biennale einen neuen Knoten.

Pochen als Plattform soll die Bedeutung des Gemeinsamen hervorheben. Als Basis dient uns der Kulturbahnhof in Chemnitz, wo wir Veranstaltungen und Austauschabende mit lokalen Akteur:innen planen. Mit Partner:innen wie der Jam Factory in Lwiw, WRO Art Center in Wroclaw, HELLERAU in Dresden bauen wir für die nächsten zwei Jahre ein Artist-in-Residence-Programm auf. Wir bespielen für uns bisher unbekannte Räume und schließen Freundschaften, machen Bildungsreisen, sind gerne Gastgebende, empfehlen, beraten und unterstützen. Niemals geht es allein.

als Plattform

Kooperationspartner:innen & Fördernde

So wichtig wie Freund:innen für das Leben sind, genauso wichtig sind für Pochen unsere Partner:innen und Fördernden. Wir arbeiten mit verschiedenen Institutionen, Stiftungen, Kollektiven, Künstler:innen und Akteur:innen zusammen, um die beste Version von Pochen zu erschaffen. Hier siehst du, wer mit zu unserem Freund:innenkreis gehört:

Projektpartner:innen:
AK Studio
Amt für Wunschentwicklung
Arbeit und Leben Sachsen e.V.
asa-ff
CCBT Tokio
Center for Urban History Lviv
CEMI - Service
CVJM e.V.
CWE
DGB Region Südwestsachsen
EMAP - European Media Art Platform
Erika e.V.
Fraunhofer Institut (Bereich Materialwissenschaften)
Fritz Theater Chemnitz
Galerie Borssenanger
GO25 – Nova Gorica – European Capital of Culture 2025

Heinrich Böll Stiftung Sachsen
HELLERAU Dresden
Industriemuseum Chemnitz
Jam Factory Lviv
Klub Solitaer e.V.
Kosmos Chemnitz
Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas
Kulturhaus Arthur
Kunstsammlungen Chemnitz
Lern- und Gedenkort Kaßberg e.V.
Ljubljana2025 European City of Culture Candidate City
Media Art Biennale WRO
MIB AG
Museum für Werte
Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit Chemnitz e.V.
OSTEN Festival, Bitterfeld / Wolfen
PM2 - Veranstaltungstechnik
Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen
Sächische Landeszentrale für politische Bildung
Spinnerei e.V.
smac - Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Stadtbibliothek Chemnitz
Stasi-Unterlagen-Archiv Chemnitz
Team Generation der Kulturhauptstadt GmbH
TU Chemnitz
Wismut GmbH
WRO Art Center
zusaculture
ZKM Karlsruhe

Fördernde:
Beisheim Stiftung
Bundeszentrale für politische Bildung
Chemnitz Kulturhauptstadt 2025
EU-Japan Fest
Kulturstiftung des Bundes
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Ministry of Culture Republic of China (Taiwan)
Ostdeutsche Sparkassenstiftung Sachsen
SAB Sachsen - Sonderprogramm: Revolution / Demokratie
Slowenisches Kulturinformationszentrum SKICA Berlin
SMJusDEG - Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung
Stadt Chemnitz
ZEIT- Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Sponsor:innen:
PYUR
Druckerei Willy Gröer
eins Energie
GGG Chemnitz
Hotel an der Oper
Sparkasse Chemnitz

als Plattform

Residenzen

Aktion formt Raum und setzt sich sogleich mit dem entstehenden Raum auseinander. Mit geplanten Residenz-aktivitäten möchte Pochen mehreren Künstler:innen und ihren Praxen Arbeitsressourcen für Untersuchungen zur Verfügung stellen.

Gemeinsam mit unseren Partner:innen in HELLERAU Dresden, dem WRO Art Center in Wroclaw und JAM Factory in Lwiw werden mehrere Künstler:innen-austausche im Zeitraum 2024/25 konzipiert. Diese werden sich mit der künstlerischen und diskursiven Erforschung lokaler und transregionaler Interdependenzen in den Kulturlandschaften zwischen Deutschland, Polen und der Ukraine beschäftigen.

Mittelfristig soll über den Austausch ein Künstler:innen-residenzenprogramm entstehen. In der Begegnung zwischen Künstler:innen, dem Residenzort und den verschiedenen Partnerinstitutionen soll Raum für eine konzeptionelle Auseinandersetzung mit den Begriffen wie „Erinnerung“ und „Grenzen“ geschaffen werden. Das geteilte Interesse, das kritische Hinterfragen und das Erforschen dieser Themen zwischen Polen, der Ukraine und Deutschland und seinem ostdeutschen Erbe bietet Chancen, neue Narrative zu entwickeln oder verstummten Stimmen in zeitgenössischen und gesellschaftlichen Debatten in Ost- und Mitteleuropa hörbar zu machen.

Presse & Kontakt

In unserem Pressebereich findest du alle medienrelevanten Informationen, Pressespiegel vergangener Jahre und honorarfreie Bilder zu Pochen. 

Für die Aufnahme in unseren Presseverteiler, Interviewanfragen, zusätzliches Pressematerial und weitere Fragen wende dich gerne an:

Lysann Uhlig
lysann@pochen.eu

Presse & Kontakt

Honorarfreie Bilder

Hier stehen dir Bilder zum Download zur Verfügung. Diese können im Rahmen der Berichterstattung unter Nennung des Copyrights gerne genutzt werden. Unser Fotomaterial wird kontinuierlich aktualisiert.


Presse & Kontakt

Medienrelevante Infomationen

Barrierearmut

Unsere Website ist barrierearm, aber nicht vollständig barrierefrei. Wir haben bereits Maßnahmen ergriffen, wie die Übersetzung von wichtigen Teilen unserer Webseite oder der Ausstellung in einfache Sprache. Dennoch sind weitere Verbesserungen nötig, um allen Nutzer:innen uneingeschränkten Zugang zu ermöglichen. Wir arbeiten daran, unsere Zugänglichkeit kontinuierlich zu verbessern. Vielen Dank für euer Verständnis und eure Geduld.

Impressum

Spinnerei e.V.
Reichenhainer Straße 1
09111 Chemnitz

Telefon: 017672284712
E-Mail: info@spinnerei-verein.de

Vertreten durch:
Benjamin Gruner

Konzept / Layout:
Hannes Drißner & Elias Erkan

Programmierung:
Sten Wuttke

Übersetzung in Einfache Sprache:
Isabella von Luxburg

Die Homepage wurde unterstützt und gefördert von der Stadt Chemnitz.

chemnitz

Disclaimer – rechtliche Hinweise

§ 1 Warnhinweis zu Inhalten
Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Anbieters.

§ 2 Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber.

Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers.

Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

 

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

Quelle: Impressum Vorlage von JuraForum.de

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Abschnitt „Hinweis zur Verantwortlichen Stelle“ in dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch oder nach Ihrer Einwilligung beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit an uns wenden.

2. Hosting

Wir hosten die Inhalte unserer Website bei folgendem Anbieter:

All-Inkl

Anbieter ist die ALL-INKL.COM - Neue Medien Münnich, Inh. René Münnich, Hauptstraße 68, 02742 Friedersdorf (nachfolgend All-Inkl). Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von All-Inkl: https://all-inkl.com/datenschutzinformationen/.

Die Verwendung von All-Inkl erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst zuverlässigen Darstellung unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Auftragsverarbeitung

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) zur Nutzung des oben genannten Dienstes geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

3. Allgemeine Hinweise und Pflicht­informationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Spinnerei e.V.
Reichenhainer Str. 1
09111

E-Mail: info@spinnerei-verein.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keine anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z. B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.


Allgemeine Hinweise zu den Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung auf dieser Website

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, sofern besondere Datenkategorien nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden. Im Falle einer ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung personenbezogener Daten in Drittstaaten erfolgt die Datenverarbeitung außerdem auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät (z. B. via Device-Fingerprinting) eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Sind Ihre Daten zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten, sofern diese zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich sind auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Datenverarbeitung kann ferner auf Grundlage unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen dieser Datenschutzerklärung informiert.

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten

Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. E oder F DSGVO erfolgt, haben sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn sie Widerspruch einlegen, werden wir ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn sie widersprechen, werden ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschwerde­recht bei der zuständigen Aufsichts­behörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Daten­übertrag­barkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Datenpakete und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Cookies können von uns (First-Party-Cookies) oder von Drittunternehmen stammen (sog. Third-Party-Cookies). Third-Party-Cookies ermöglichen die Einbindung bestimmter Dienstleistungen von Drittunternehmen innerhalb von Webseiten (z. B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Webseitenfunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z. B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies können zur Auswertung des Nutzerverhaltens oder zu Werbezwecken verwendet werden.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs, zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. für die Warenkorbfunktion) oder zur Optimierung der Website (z. B. Cookies zur Messung des Webpublikums) erforderlich sind (notwendige Cookies), werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert, sofern keine andere Rechtsgrundlage angegeben wird. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von notwendigen Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies und vergleichbaren Wiedererkennungstechnologien abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage dieser Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG); die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Welche Cookies und Dienste auf dieser Website eingesetzt werden, können Sie dieser Datenschutzerklärung entnehmen.

5. Plugins und Tools

YouTube mit erweitertem Datenschutz

Diese Website bindet Videos der Website YouTube ein. Betreiber der Seiten ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Website speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her.

Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Website starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien (z. B. Device-Fingerprinting) einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen.

Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Quelle: https://www.e-recht24.de

ist mehr als nur eine Ausstellung. Pochen ist Plattform und Umgebung für Diskurs. Wir bei Pochen sind Kunstvermittelnde und Gesellschaftsgestaltende – wir wirken gemeinsam mit Partner:innen in Chemnitz und Mittelosteuropa. Stetig wiederkehrend.